Tag 2 – Świebodzin

Noch in Chemnitz gefrühstückt und uns dann auf den Weg gemacht.

Ja, wir hatten auf der Fahrt auch Nicht-Regen-Abschnitte – einmal quer durch Sachsen, in Riesa bei Regen den McDonald’s aufgesucht und hier wurde Gina mal wieder mit einer Fremdsprache konfrontiert: sächsisch! So sagte sie Ja zu einem Kaffee, den sie so nicht wirklich wollte. Trotzdem haben wir ihn fast ausgetrunken 🙂

Irgendwo auf einem schicken Schotterparkplatz erholt und nein, wir haben da nichts gegessen, sah nicht so ganz vertrauensvoll appetitlich aus für mich 😉

Weiter durch die Lausitz, im Regen selbstverständlich, Richtung Polen nach Świebodzin. Heute war ich mit Fernlicht dran, wahrscheinlich aus Versehen (das betone ich) auf den Schalter getippt. In Polen blinkten mich alle möglichen Autos an – und ich dachte, die fänden mein Mopped so schick 😉

Schreibe einen Kommentar